Archiv für den Monat: Oktober 2014

image_pdfimage_print

Paul-Gerhardt-Schule erhält Auszeichnung als Umweltschützer

Bezirksregierung Arnsberg vergibt Hauptpreis an die Paul-Gerhardt-Schule beim Umweltpreis „Naturschutz digital 2014“

Die Anreise nach Arnsberg hatte sich mächtig gelohnt. Aus den Händen des Regierungspräsidenten konnten unsere mitgereisten Kinder die Urkunde entgegen nehmen, die die Paul-Gerhardt-Schule in Sachen Umweltschutz besonders auszeichnet. Beworben hatte sich die Schule bereits im August mit der BienenCam, die Bilder in Echtzeit vom Bienenvolk „Schöne Aussicht“ ins Netz bringt.

Direkt in Arnsberg angekommen, griff der WDR Siegen unsere Kinder zu einem Radiointerview ab.

P1050883 P1050886

Später gab es dann diese Urkunde und ein dickes Preisgeld. Zur Zeit wünschen sich die Kinder davon eine Schaukel oder ein Pferd zu kaufen.

Scannen0001

Über die laufenden Bilder kommt man sogleich ins Gespräch über unsere fleißigen Bienen. Die Bilder sind zu jeder Zeit und überall aufrufbar, auch wenn es derzeit nur über den Umweg eines Passwortes (bitte als Passwort im  Videoplayer eingeben: 1234 ). Wir arbeiten weiter an einer super komfortablen Lösung, ohne Passworteingabe!

Hier ein paar Bilder von der Preisverleihung.

2014_10_naturschutzpreis_0110 2014_10_naturschutzpreis_0044 2014_10_naturschutzpreis_0043

 

Hier geht es zur webcam!

Das schreibt die Zeitung dazu!

Elternbrief vom 23.10.2014

Liebe Eltern,

wir haben die Herbstferien noch verstreichen lassen, die Sie hoffentlich erholsam und mit der nötigen Portion Abstand zum Schul-Alltag verbracht haben, um mit den neuesten Informationen an Sie heranzutreten. Der Reihe nach:

Am 30.10. sind Sie herzlich eingeladen, sich über die Gefahren im Internet einmal „live“ zu informieren. Thema des Abends: „Kinder und Jugendliche im Internet – Missbrauch im Netz“. Mit Frau Landwehr haben wir eine kompetente und langjährig erfahrene Kollegin des Kommissariats Vorbeugung der Polizei gewinnen können, die durch den Abend führt, Ihre Fragen beantwortet und uns grundschulrelevante Tipps gibt. Beginn der Veranstaltung am 30.10. ist um 19.00 Uhr in der Pausenhalle. Näheres zu diesem Abend erfahren Sie auf der Homepage unter Elternbriefe: http://www.pgs-holzwickede.de/?page_id=1912

Am 31.10. laden wir alle Kinder um 17 Uhr, aber auch alle Erwachsenen zu einer Halloween-Tanz-Theater-Vorführung ein. Eine neue Tanz-Theater-Arbeitsgemeinschaft hat unter der Leitung von Kelly Grunenberg ein Bühnenstück eingeübt, welches in der Pausenhalle zu sehen sein wird. Hinweis: Wer mag, kann verkleidet zur Aufführung kommen. Eintritt frei!

Für den Weihnachtsmarkt, den die Schule erstmals in gemeinschaftlicher Zusammenarbeit mit den Einrichtungen Schatzkiste und Sonnenblume zusammen bestreiten wird, laden wir zu einem Basteltermin ein. Ziel ist die Herstellung verschiedener Angebote, die auf dem Weihnachtsmarkt verkauft werden sollen. Wir benötigen an diesem Abend lediglich Ihre helfende Hand. Die Bastelangebote sind soweit vorbereitet. Anmeldung nicht erforderlich.

Termin für alle Bastelarbeiten: Montag, 03.November, 18 – 20 Uhr

Im Eingangsbereich der Schule hängen ab sofort Listen für die Standbesetzung der Weihnachtsmärkte in Holzwickede und in Opherdicke aus. Bitte tragen Sie sich in die freien Felder ein, so dass wir alle Standzeiten belegen können. Fragen zu den Aufgabenverteilungen bei den Standzeiten werden wir am gleichen Termin (03.11.) ab 20 Uhr besprechen.

Wie Sie sehen, geht es auch nach den Herbstferien wieder mit Tempo voran. Bitte bleiben Sie uns bei aller Terminvielfalt weiterhin gewogen.

Viele liebe Grüße

Magnus Krämer

Nicht vergessen: Am 27.10. ist eine ganztägige Lehrerfortbildung. Die Schule bleibt bis auf die Betreuung geschlossen. Ihre Kinder erhalten für diesen Tag eine gesonderte Hausaufgabe.

Kinder und Jugendliche im Internet – Missbrauch im Netz

Termin: 30.10., 19.00 Uhr , Pausenhalle

Ich habe keine Ahnung was mein Sohn vor dem PC macht!

Das ist so weit weg. Was soll da schon passieren?

Surfen, Chatten, Browser und Provider…. davon verstehe ich nichts!

Die neuen Medien, allen voran das Internet, stehen zunehmend im Blickpunkt der öffentlichen Meinung. Die Eltern stehen verunsichert zum einen vor der Förderung jedes Klassenzimmer mit einem internetfähigen Rechner zu versehen und zum anderen ständig auf die Gefahren des Internet für ihren Sprössling aufmerksam gemacht zu werden.

Welche Erwachsenen können derzeit souverän mit E-Mail, Surfen und Chatten umgehen?

Im bisherigen Umgang mit Medien konnten Eltern auf eigene Erfahrungen zurückgreifen. Die Familienkonflikte rund um Fernsehen, Radio, Kassettenrekorder oder Schallplattenspieler sind allen Eltern selbst noch aus der Jugendzeit bekannt.

Bei den neuen Medien ist es anders. Moderne Computerspiele und die virtuellen Surf- und Chatwelten sind neu und die Auswirkungen auf unsere Kinder sind für uns Erwachsene erst noch zu erkunden. All zu schnell neigt man dazu, die alten Vorurteile aus dem Gedächtnis zu kramen. Realitätsverlust, Sucht, Vereinsamung, Kommunikationsstörungen, Bewegungsmangel, Gewaltbereitschaft und Pornografie werden als Gefahren genannt, die unseren Kindern und Jugendlichen durch das Internet drohen.

Aber……sind das nicht die gleichen Argumente, die unsere Eltern früher im Umgang mit dem Fernsehen anwendeten ?

Natürlich besteht das elterliche Bestreben darin, Gefahren von den Kindern abzuwenden. Trotz aller Bedenken sollte man sich aber nicht durch Informationsdefizite und teilweise einseitige Informationen den Blick auf die Vorteile der neuen Medien verstellen lassen.

Das Internet bietet völlig neue Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten. Wichtig ist aber, dass unsere Kinder bewusst mit dieser Informationsflut umgehen können. Sie müssen dabei begleitet werden. Sie müssen lernen, aus der Informationsfülle das für sie selbst Relevante herauszufiltern und es zu verwerten.

Unsere Kinder wachsen in diese neue Welt hinein und allein das ist Grund genug, sich als Eltern intensiv mit dieser neuen Materie zu befassen.

Waldausstellung in der Paul-Gerhardt-Schule

Förster Schmidt erzählt aus dem Wald

Förster Schmidt hatte ein wichtiges Anliegen an die Kinder der Schule. Geht pfleglich mit dem Wald, der Natur und allen Tieren um. Seid euch bewusst darüber, dass großer Schaden von Menschenhand angerichtet nicht so einfach zu reparieren ist, wie ein Auto…

Förster Schmidt hatte für alle Klassen und sogar für den Kindergarten aus Opherdicke viele Geschichten von den Waldbewohnern mitgebracht. Also war es nicht nur sehr lehrreich, sondern auch richtig lustig – denn mit dabei war auch des Försters Hund, der eben manchmal Qutaschgeschichten machte – natürlich nur erzählte Witzgeschichten. Herr Schmidt besuchte uns über 14 Tage mit der Ausstellung in der Schule, die von der Schutzgemeischaft Deutscher Wald zur Verfügung gestellt wurde.

image

 

 

Erntedank mit einem Gottesdienst gefeiert

Kinder spenden für die Holzwickeder Tafel

Einen grandiosen letzten Schultag vor den wohlverdienten Herbstferien und damit gut gelaunt, verbrachten die Kinder u.a. im Kreise vieler Geschwister und Eltern.

Thema des Tages war Erntedank: In einem Gottesdienst mit Pastor Bald und Gemeinderefrentin Silke Klute dankten die Kinder nicht nur für das täglich geschenkte Essen, sondern auch für die vielen anderen im Leben geschenkten Dinge. Oft vergessen und somit die Erinnerung an alle: Vergesst das Wort Danke nicht.

P1050806 P1050795 P1050797

Der Tag rundete sich durch ein kleines Spielfest, mit Geschicklichkeitsspielen und Schätzaufgaben rund um die Kartoffel ab. Ein Stockbrot- und Kartoffelfeuer war bei vielen Kindern der Hit. Eine logistische Meisterleistung war das gemeinsame Mittagessen mit allen Kindern und Erwachsenen auf dem Schulhof. Lecker war´s!