Archiv für den Monat: Januar 2017

image_pdfimage_print

„Kunst Querbeet“ Projektdokumentation veröffentlicht

„Kunst Querbeet“ – Rückblick auf das Schuljahr 2015/ 16

Die Paul-Gerhardt-Schule hatte sich für das letzte Schuljahr um eine Förderung bei der Stiftung Ravensburg beworben. Der Zuschlag ging an eine regionale Künstlerin, Martina Schulte, aus Schwerte. Dort betreibt Frau Schulte eine Malschule. Ihre Ideen und ihr Engagement hat sie im letzten Schuljahr in das Projekt „Kunst Querbeet“ investiert. Was dabei rauskam und was die Kinder mit ihr zusammen umgesetzt haben, wurde nun durch die Stiftung veröffentlicht. Hier geht es zur Dokumentation!

OGS trotzt der Kälte beim Wintergrillen mit viel Feuer

Gemütliches Treffen am Feuer

Besser hätte das Wetter beim Wintergrillen der OGS nicht sein können, viel kälter aber auch nicht! Bei bestem Sonnenschein und winterlicher Kälte wurden ein paar Feuer angefacht, um sich daran zu wärmen. Winter und Feuer? Das passt prima! Fanden die Kinder auch und kokelten gern darin rum.

IMG-20170121-WA0023   20170120_162027   20170120_165138

Das Wintergrillen nutzen viele Eltern, um sich kennen zu lernen, über die Arbeit in der OGS zu erfahren und gemütlicher Runde einen Nachmittag zu verbringen. Für die Kinder waren Spielstationen vorbereitet und das Schulgelände lud zum Spielen ein – ohne zu frieren – schließlich konnten sich alle Besucher am Feuer erwärmen!

Die Polizeipuppenbühne besucht die Paul-Gerhardt-Schule

IMG_5122 IMG_5109 IMG_5108

Heute war es wieder so weit. Pünktlich zur zweiten Schulstunde stand der Bus der Polizeipuppenbühne auf dem Parkplatz der Paul-Gerhardt-Schule. Durch das Puppenspiel rund um den Hund Wuschel lernten die Einser Wölfe, Tiger und Füchse unter anderem alles über das richtige Überqueren einer Straße. Auch der Grund für das Tragen eines Fahrradhelms wurde den Kindern anschaulich verdeutlicht.

Wölfe, Tiger und Füchse forschten im Sachunterricht zum Thema „Thermometer“

In der vergangenen Woche drehte sich in der Schuleingangsphase alles um das Thema „Thermometer“

Zu Beginn der Woche verschafften sich die Wölfe, Tiger und Füchse erst einmal einen Überblick über die verschiedenen Thermometerarten und deren Aufbau.

Einen Tag später begann die spannende Zeit des Forschens und Entdeckens. Im Klassenverband leiteten die Kinder ihre Klassenlehrerinnen beim Bau eines eigenen Thermometers an und halfen dabei zum Teil kräftig mit. Im Anschluss überprüften die Kinder das Verhalten ihres selbstgebauten Thermometers über einer Kerze und im Eis.

IMG-20170117-WA0000 IMG-20170117-WA0003 IMG-20170117-WA0001

Am nächsten Tag verteilten die Kinder in der ganzen Schule und auf dem Schulhof Thermometer und verglichen am Ende die verschiedenen Temperaturen.

20170119_105110 20170119_111906

Zum Abschluss der Woche wurden alle bekannten Informationen durch die neuen Erkenntnisse ergänzt.

Schüler besuchten die Kunstausstellung zum Werk Conrad Felixmüllers und nahmen am museumspädagogischen Begleitprogramm teil

Die Schüler erforschen die verschiedenen Kunstwerke

Im Rahmen des museumspädagogischen Programms erhielten die Klassen zunächst eine Führung durch die Ausstellung Conrad Felixmüllers. Dort erforschten sie gemeinsam die Besonderheiten seiner Arbeit. Eine wichtige Rolle spielten die eingesetzten Farben und Farbenspiele, die es den Kindern unter anderem ermöglichten die verschiedenen abgebildeten Jahreszeiten zu erkennen.

Passend zur aktuellen Jahreszeit zeichneten die Schüler der Schuleingangsphase  noch in der Ausstellung einen winterlichen Baum. Als Vorlage dienten ihnen dabei mehrere Kunstwerke des Künstlers.

20170118_103337 20170118_102224 20170118_104703

Malen wie Conrad Felixmüller

Im Anschluss an den Besuch der Ausstellung wurden die Kinder kreativ. Nachdem der zuvor „gekritzelte“ Baum auf ein dickeres Papier übertragen war, wurde es bunt. Mit Buntstiften und Kreiden gestalteten die Kinder zunächst den Baum mit passender winterlicher Landschaft. Als krönenden Abschluss tupften sie mit weißer Farbe Schneeflocken in den Himmel und legten Schnee auf die Äste und Zweige der Bäume.

Am Ende des Tages waren alle Kinder mächtig Stolz über ihre eigenen Kunstwerke und warten nun auf den Tag, an dem sie ihre Kunstwerke aus der Schule mit nach Hause nehmen dürfen.

20170118_115605 20170118_120549