Archiv für den Monat: Oktober 2017

image_pdfimage_print

Die Paul-Gerhardt-Schule öffnet ihre Türen und startet mit einem feierlichen Erntedankgottedienst in die Herbstferien

Maxikinder besuchen die PGS

Am vergangenen Donnerstag bekamen die Maxikinder der Kindergärten die Möglichkeit einmal hinter die Kulissen der Paul-Gerhardt-Schule zu schauen. Viele ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und besuchten gemeinsam mit ihren Eltern die einzelnen Klassen während des Unterrichts und der AGs. Dabei durften sie nicht nur Mäuschen spielen, sondern direkt mitmachen, wie beispielsweise beim Bauen von Würfelgebäuden, dem Finden von Herbstwörtern oder den tollen Stunden durch unseren Schulsozialarbeiter Simon Geist. Freundlich aufgenommen durch die Schüler, tauchten die Maxikinder ein in die Klassengemeinschaften und oft schien es so, als würden sie bereits jetzt dazugehören.

Erntedankgottesdienst in der Turnhalle

Passend zum Lied „Der Herbst, der Herbst“ brachte uns dieser für unseren diesjährigen Erntedankgottesdienst Regenwetter nach Hengsen, sodass wir diesen vom Schulhof in die Turnhalle verlegen mussten. Dem feierlichen Rahmen schadete dieser Ortswechsel jedoch nicht. In einem Kreis sitzend rund um die herbstliche Mitte, welche auch in diesem Jahr durch viele Lebensmittel- und Spielzeugspenden für die Tafel geschmückt war, feierten alle Schüler, Lehrer, Familien und Maxikinder der umliegenden Kindergärten gemeinsam mit Paster Bald Gottesdienst. Neben den Liedern sprachen die Kinder ihren Dank für viele Dinge des Lebens aus und baten in selbstgeschriebenen Fürbitten unter anderem um ausreichend Essen, Gesundheit und Glück für alle Menschen sowie Frieden auf der Welt.

Im Anschluss an den Gottesdienst schnupperten die Maxikinder noch einmal in die Klassen und trotzten dem Regen teilweise tapfer beim Stockbrot backen. Traditionell endete der Tag mit dem gemeinschaftlichen Essen der Kartoffelsuppe und einem netten Beisammensein.

Wir bedanken uns für die vielen helfenden Hände am gestrigen Tag und wünschen allen Schülern und ihren Familien schöne Herbstferien 🙂

Besuch in der aktuellen Ausstellung auf Haus Opherdicke

„Von Interieur bis Stillleben“ – Schüler erarbeiten sich Kunstwerke der Ausstellung durch Eigenproduktionen

Die aktuelle Ausstellung auf Haus Opherdicke nehmen die Kinder aus den Klassen 3a, 3b und der Klasse 4 zum Anlass, sich intensiv mit Kunst auseinanderzusetzen. Angeleitet durch eine Museumspädagogin lernen die Kinder zunächst einige Werke der Ausstellung intensiv kennen, erarbeiten sich wesentliche Merkmale, machen sich Gedanken zu Besonderheiten und Maltechniken, bevor sie selber zu Stift und Kreide greifen. Das nachempfinden und das Schaffen von eigenen Werken regt an, in Anlehnung an das Gesehene selbst künstlerisch tätig zu werden.

Die Kinder hatten viel Spaß bei der Herstellung ihrer Werke. Nun hängen einige in einer eigenen Ausstellung in der Schule.

Schule lädt zum Tag der offenen Tür und zum Erntedankfest ein

Am Donnerstag und Freitag (19.10. und 20.10.) öffnet die Paul-Gerhardt-Schule für Eltern und interessierte Maxikinder ihre Türen. Am Donnerstag können sich Eltern mit ihren Kindern in allen Klassen über den Unterricht der Schule informieren, insbesondere über das jahrgangsübergreifende Lernen in den Klassen 1 und 2. In den ersten 4 Stunden bis 11.30 Uhr wird gezeigt, wie es im Schulalltag an der Paul-Gerhardt-Schule zugeht. Das Angebot richtet sich in erster Linie an alle Kinder, die im nächsten Schuljahr in die Schule kommen. Auch die Klasse 3 und 4 kann im Unterricht besucht werden, außerdem finden donnerstags in der 1. + 2. Stunde 7 verschiedene Arbeitsgemeinschaften für die Kinder der Kalsse 3 und 4 statt. Auf die Fragen der Eltern ist die Schule vorbereitet: Lehrer, Schulleitung und Betreuung stehen für Fragen im Elterncafé bereit.

Am darauffolgenden Freitag lädt die Schule nicht nur die Kinder zur Erntedankfeier in die Schule ein. Herzlich willkommen sind auch erwachsene Besucher und Familien, die die Schule näher kennen lernen und einen Ausschnitt aus dem Schulleben erleben wollen. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr auf dem Schulhof. Der Gabentisch wird zu Beginn des Gottesdienstes mit Spenden für die Holzwickeder Tafel gedeckt. Dazu erbittet die Schule Lebensmittelspenden, die im Anschluss an den Gottesdienst der Holzwickeder Tafel übergeben werden. Anschließend können sich alle Kinder die Zeit bis zu einem gemeinsamen Mittagessen um 12 Uhr mit Spielen vertreiben. Außerdem brennt ein Kartoffelfeuer, an dem auch Stockbrot gebacken werden kann. Auch bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung statt, dann aber in der Turnhalle der Schule (bitte Hallenschuhe mitbringen). Das Ende ist gegen 13 Uhr geplant.