Malen wie die Profis

Teilnahme am museumspädagogischen Begleitprogramm zur Kunstausstellung „Die Neue Frau“- Künstlerinnen als Avantgarde

Momentan besuchen alle Klassen der Reihe nach die aktuelle Kunstausstellung im Schloss Opherdicke. Geführt und angeleitet durch die zuständige Museumspädagogin besuchen die Schülerinnen und Schüler auch dieses Mal zunächst die Kunstausstellung. Hier erhalten sie eine historische Einbettung der Kunstwerke und lernen die unterschiedlichen Stile der Künstlerinnen und deren Geschichten kennen.

Passend zu den gezeigten Portraits sollen die Schülerinnen und Schüler dieses Mal selbst ein Portrait malen. Damit dies gelingen kann, erarbeitet die Museumspädagogin noch in der Ausstellung gemeinsam mit den kleinen Künstlern die entscheidenden Kriterien und Handlungsschritte beim anfertigen eines Portraits.

Im Anschluss daran verwandeln sich die Schülerinnen und Schüler der PGS zu kleinen Künstlern. Nachdem das Portrait mit Bleistift vorgezeichnet ist, wird es mit einem Folienstift auf eine Folie durchgepaust. Diese wird zum Schluss auf das mit Buntstiften und Aquarellfarben gestaltete Hintergrundblatt geklebt und schon ist das eigene Kunstwerk perfekt 🙂

Wie immer sind die kleinen Künstler mächtig stolz und können es kaum erwarten, ihr eigenes Werk mit nach Hause zu nehmen.

Schreibe einen Kommentar