Schulprogramm

image_pdfimage_print

In der Paul-Gerhardt-Schule hat sich durch eine lange, kontinuierliche und gute Zusammenarbeit des Kollegiums ein pädagogischer Grundkonsens herausgebildet, der die Arbeit der Schule prägt und die entscheidende Basis für das eigene Schulprogramm ist.

Unser Schulprogramm ist keine künstliche Konstruktion, keine Werbeschrift für unsere Schule, sondern die schriftliche Darstellung dessen, was in unserer Schule in der Vergangenheit geschah, in der Gegenwart geschieht und was wir für die Zukunft planen. Dieses „Aufschreiben“ hat uns vieles, was wir einfach als selbstverständlich betrachten, bewusster gemacht und zum Nachdenken angeregt.

Bewährtes soll erhalten bleiben, neue Entwicklungen aber immer wichtige Impulse geben. Deshalb ist unser Schulprogramm, so wie es jetzt festgeschrieben wurde, nichts Endgültiges. Es ist im eigentlichen Sinne kein „Programm“, nach dem unser Schulleben abläuft, sondern es stellt sich ständig den neuen Herausforderungen und Anforderungen. Offenheit und kritisches Hinterfragen unterwerfen unser Schulprogramm einem ständigen Entwicklungs- und Veränderungsprozess.

Das Schulprogramm können Sie hier finden und ist in folgende Kapitel unterteilt:

  • Planung der Schulentwicklung
  • Die Paul-Gerhardt-Schule
  • Leben und Lernen
  • Lernbereiche und Fächer
  • Übergänge
  • Zusammenarbeit mit…
  • Arbeitsgemeinschaften in der PGS
  • Konzepte

Wenn Sie, die Sie unserer Schule – auf welcher Ebene auch immer – verbunden sind, dieses Schulprogramm lesen, hoffen wir, dass Sie Ihre Gedanken, Vorstellungen und Wünsche wieder finden. Vielleicht haben wir bei der Vielseitigkeit und Vielschichtigkeit des Schullebens unserer Schule Wichtiges vergessen, so haben wir für Anregungen, Ergänzungen und Kritik stets ein offenes Ohr.

Viel Spaß beim Lesen!