Zusammenarbeit

image_pdfimage_print

Es ist uns ganz wichtig, dass die Eltern aktiv am Schulleben teilnehmen. Daher erfahren sie schon vor der Einschulung ihres Kindes, dass es nicht nur ein Schulmitwirkungsgesetz gibt, sondern viele andere spannende Möglichkeiten, mit ihren Kindern gemeinsam unsere Schule zu erleben. Ein offener Umgang miteinander, sich gegenseitig ernst nehmen, verantwortungsvolles Handeln, Vertrauen zu schaffen und gemeinsam gesteckte Grenzen zu akzeptieren sind unsere Leitgedanken zur Elternarbeit.  All dies hat dazu  geführt, dass nicht nur die Eltern und wir ein Verantwortungs- und Gemeinschaftsgefühl entwickelt haben, sondern die eigentlichen Hauptpersonen, nämlich die Kinder, ebenfalls.

 Eltern

  • sind oft bei uns in der Schule
  • kennen alle Lehrer unserer Schule
  • kennen viele Kinder unserer Schule
  • kennen sich häufig gegenseitig
  • ist das Schulgebäude vertraut
  • kennen den Klassenraum ihrer Kindes genau, wissen also, wo ihr Kind den   Schulmorgen verlebt
unterstützen die Arbeit der Schule:
  • bei der Gestaltung des Schulgebäudes
  • bei der Gestaltung des Schulhofes und des Schulgartens
  • bei Projekttagen
  • bei Festen und Feiern
  • bei Sportveranstaltungen
  • bei Klassenausflügen, -fahrten und Unterrichtsgängen
  • bei der Buchausleihe und Führung der Bücherei
  • haben die Verantwortung für die freien Angebote (Arbeitsgemeinschaften)   übernommen.

IMG_1086    P1050047    IMG_2065

 wir
  • sind immer „offen“ für Eltern
  • arbeiten mit Eltern zusammen und sehen sie als Hilfe und nicht als Kontrolle oder Belastung an
  • bieten Gespräche an, da wo sie notwendig sind, aber auch da, wo sie nicht notwendig erscheinen, aber trotzdem wichtig sind
  • (z. B. gemeinsames Frühstück der AG Verantwortlichen mit dem Kollegium im     Betreuungsraum)
  • kennen die Eltern nicht nur als Mutter oder Vater des Kindes
  • treffen  Eltern auch außerhalb des Schulgebäudes
helfen bei Problemen:
  • in allgemeinen Fragen der Erziehung
  • im Bereich Hausaufgaben
  • im Bereich Freizeitgestaltung des Kindes
  • im Bereich gesunde Ernährung, ausreichender Schlaf, genügend Bewegung

In den letzten Jahren hat sich gezeigt, dass ein vertrauensvoller Umgang und gegenseitige Rücksichtnahme zwischen Eltern und Lehrern neue Akzente in der Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule gesetzt haben und sie sich überaus positiv auf das gesamte Schulleben auswirken.

Externe Kooperationspartner:

Darüberhinaus arbeiten wir mit zahlreichen externen Kooperationspartner in der Gemeinde Holzwickede und mit konkreten Bezügen auch außerhalb der Gemeinde, z.B. dem Arbeitskreis Kinderschutz, dem Verein Klasse 2000 oder Naturschutzeinrichtungen wie der Naturfördergesellschaft für den Kreis Unna. Insbesondere mit den beiden Kirchen, den Institutionen der Gesundheitsfürsorge und den Sportvereinen gibt es ebenso wie mit zahlreichen Kindergärten, den anderen Grundschulen und den Weiterführenden Schulen eine enge und stetige Zusammenarbeit. Mit den meisten Partner stehen wir im ständigen Austausch oder pflegen Arbeitskreise.