Antolin-AG

Eine der wichtigsten Aufgaben, die die Schule zu vermitteln hat, ist das Lesen. Lesen konkurriert heute mehr denn je mit Sport, kreativen Hobbys, Fernseher, Game-Boy und Computer. Letztgenannte können allerdings auch nur richtig eingesetzt und beherrscht werden, wenn man lesen kann.
Lesen schafft die Grundlage, um berufliche Ziele und Wünsche zu erreichen und um sich später aktiv am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen. Allerdings ist auch bekannt, dass die Lesefreude im Laufe der Schulzeit stetig abnehmen kann. Untersuchungen haben gezeigt, dass ein so genanntes „Lesefenster“ existiert, in dem sich das Kind für das Lesen öffnet. Dieses Fenster reicht bis zum 12./13. Lebensjahr. Daraus ergibt sich ganz natürlich die Verpflichtung, diese Zeit optimal zur Leseförderung zu nutzen und das Lesen bei Kindern und Jugendlichen wieder zu einer Leidenschaft zu machen. Lesebereitschaft, Lesefertigkeit und Leseverständnis fördern und zu erhalten, ist also die Grundidee der Antolin-AG.
Gute Erfolge hat das Internetprogramm „Antolin“ zu verzeichnen und daher hat die Paul-Gerhardt-Schule beschlossen, dieses Programm mit in ihre Leseförderung aufzunehmen um Schülerinnen und Schüler nachhaltig zum Lesen anzuregen.

dsc_0060   dsc_0059    dsc_0058

Seit dem Schuljahr 2010/2011 bieten wir im Rahmen unserer Arbeitsgemeinschaften eine solche 2-stündige Lese-AG „Antolin“ an, sodass am Ende des 4. Schuljahres jedes Kind, das unsere Schule verlässt, dieses Leseprogramm kennt und erfolgreich damit gearbeitet hat. Der Einsatz dieses Leseportals macht es möglich, eine höhere Leseaktivität zu erreichen und unsere bisherigen Erfahrungen bestätigen diesen positiven Trend. Lesen wird dann zum gemeinschaftlichen Erlebnis, wenn es gelingt eine ruhige Atmosphäre zu schaffen in der auch immer die Freude nicht zu kurz kommt.

Leiter der Lese-AG „Antolin“ ist Dieter Dziuba.

dsc_0057   dsc_0056   dsc_0055