Tag der offenen Tür gibt Einblicke in den Unterricht

Unterricht in allen Klassen, Eltern-AGs in Klasse 3 und 4 und eine offene OGS für alle Besucher des Offenen Tages

Insebsondere in den jahrgangsgemischten Raubtierklassen „Tiger, Fuchs und Wolf“ war der Besucherandrang besonders groß. Eher selten ist das Angebot, Kinder aus 2 Jahrgängen an einem gemeinsamen Thema arbeiten und lernen zu sehen. Diese Einblicke  in den Unterricht der Schule waren also gefragt. Nicht weniger interessant war aller anderer Unterricht, ferner die Arbeitsgemeinschaften, die durch Eltern der Schule geleitet werden. Das Angebot für die etwa 80 Kinder in Klasse 3 und 4 ist mit 8 AGs riesig. Mit durchschnittlich 10 Kindern pro AG kann intensiv technisch, künstlerisch oder sportlich gearbeitet werden.

   

Schulsozialarbeit und der Bereich sonderpädagogische Förderung stellt sich vor

Besondere Angebote lieben Kinder. Dies finden sie in den Stunden unseres Schulsozialarbeiters Simon Geist und den Stunden der Förderkräfte der Schule. Während in den Stunden des Sozialen Lernens gerne Angebote in der Turnhalle, z.B. zum gemeinsamen, kooperativen Arbeiten in spielerischer Form gemacht werden, freuen sich die Kinder in den Förderstunden auf viele Angebote, z.B. zur Schulung der Sinne in besonders kleinen Gruppen.

 

Eltern fragen Eltern

Im Elterncafé standen Eltern für Fragen bereit. Bei einer Tasse Kaffee wurden die Informationen zur Schule von Elternhand zu Elternhand weitergegeben. Vieles klärt sich so ganz nebenbei und von Familie zu Familie…

Die Paul-Gerhardt-Schule lädt zum „Tag der offenen Tür“ und zum Infoabend für die Schulanfänger im Schuljahr 2020/21 ein

Am Donnerstag, den 19.09.2019 öffnet die Paul-Gerhardt-Schule morgens für Eltern und interessierte Maxikinder ihre Türen. Am Tag der offenen Tür können sich Eltern mit ihren Kindern in allen Klassen über den Unterricht der Schule informieren, insbesondere über das jahrgangsübergreifende Lernen in den Klassen 1 und 2. In den ersten 4 Stunden bis 11.30 Uhr wird gezeigt, wie es im Schulalltag an der Paul-Gerhardt-Schule zugeht. Das Angebot richtet sich in erster Linie an alle Kinder, die im nächsten Schuljahr in die Schule kommen. Auch die Klasse 3 und 4 kann im Unterricht besucht werden, außerdem finden donnerstags in der 1. + 2. Stunde 7 verschiedene Arbeitsgemeinschaften für die Kinder der Klasse 3 und 4 statt. Auf die Fragen der Eltern ist die Schule vorbereitet: Lehrer, Schulleitung und Betreuung stehen für Fragen im Elterncafé bereit.

Hier finden Sie einen Überblick und Wegweiser für den Tag der offenen Tür.

Elterninformationen zum Schulstart 2020 am 19.09.2019, Beginn 19.30 Uhr

Eltern, deren Kinder 2020 schulpflichtig werden, müssen sich bald für eine Grundschule ihrer Wahl entscheiden und ihr Kind dort anmelden. Die Paul-Gerhardt-Schule gibt Ihnen an diesem Abend Hinweise und Informationen auf dem Weg bis zum 1. Schultag, insbesondere über das Profil der Schule, z.B. das Jahrgangsübergreifende Lernen, Arbeitsgemeinschaften oder Beispiele aus dem Programm Gesunde Schule. Auch über das Gemeinsame Lernen aller Kinder mit und ohne Beeinträchtigungen, die Möglichkeit im Rahmen von JEKITS eine Instrument zu lernen, Schulsozialarbeit und alle Fragen rund um die Betreuungsmöglichkeiten werden dargestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Fragen. Herzlich willkommen in der Pausenhalle der Schule.

Endlich in der Schule

35 neue Schulkinder in die PGS aufgenommen

Wolf, Tiger oder Fuchs – ein Raubtier wird man an der PGS immer, wenn man dort anfängt. Das haben 35 neue Schulanfänger am Donnerstag mit Bravour geschafft: Zuerst gefeiert – der Tag begann mit einem Gottesdienst in der St. Stephanus Kirche in Opherdicke, dann gelernt, dann eine kleine Hausaufgabe zu Hause erledigt. Ein strammer erster Tag – schön, dass ihr da seid. Es freuen sich mit allen Lehrerinnen und Lehrern alle anderen Kinder der Schule.

    

Weitere 4 Kinder wurden durch Zuzug in die Schule aufgenommen, so dass die PGS nun 150 Kinder hat. So voll war es lange Jahre nicht. In insgesamt 7 Klassen lernen die Kinder nur noch im Hauptgebäude der Schule, nachdem die OGS seit ein paar Monaten im Neubau neben der Schule ihre Türen geöffnet hat. Dort ist es auch voller geworden: Zusammen mit den Kindern der Kurzbetreuung gehen dort 120 Kinder jeden Tag ein und aus.

Das Schuljahr beginnt also für viele Kinder. Wir wünschen allen einen guten Start in die Schule und wünschen ein erfolgreiches Schuljahr.

Schule erhält Siegel „Bienenfreundliche Schule“ vom WDR

Herzlichen Glückwunsch PGS!

Die PGS wird im Rahmen der  #bienenlive –Aktion von Planet Schule und WDR2 mit dem Siegel „Bienenfreundliche Schule“ ausgezeichnet.

Über 100 Einsendungen wurden von der Jury gesichtet, mit Texten, Fotos und auch Videos. Anhand eines Kriterienkatalogs wurden die ausgezeichneten Schulen festgelegt – und die PGS dabei!
Besonders hervorgehoben hat die Jury dabei die „PGS-Nachrichten“ mit der liebevoll zusammengestellten Bienen-Nachrichtensendung.

Nach den Sommerferien erhält die Schule ein Siegel von Planet Schule und WDR2.

Und es bleibt weiter spannend: Über ausgewählte Schulen und ihr Engagement will der WDR in den kommenden Monaten noch intensiver berichten.

Einige der besonders engagierten Schulen möchte der WDR außerdem im Herbst zu einem Bienen-Aktionstag einladen. Vielleicht sind wir dabei…?

Endlich Ferien!

Jahresabschlussfeier mit vielen Ehrungen

Die Kinder der Klasse 4 verließen die Feier aller Klassen am Ende des Jahres durch einen Tunnel aus Kinderhänden geschmückt. Noch einmal ein „Mach´s gut!“ auf dem Weg in die Ferien und auf dem Weg zur neuen Schule mitnehmen…nach 4 Jahren verlassen über 30 Kinder die Paul-Gerhardt-Schule, 35 neue Schulkinder rücken im Sommer nach.

    

Alle Klassen traten mit einem Programmbeitrag auf der Bühne auf und zeigten vor großem Publikum, was sie im Unterricht gelernt hatten. Englische Spiel- und musikalische Spiel-mit-Stücke wurden ebenso, wie das Theaterstück „Der Rattenfänger von Hameln“ aufgeführt. Weiterer Höhepunkt der Abschiedsfeier war die Auffühung der Dancekrobatik-AG. Nach Wochen intensiver Übung zeigten die Kinder auf dem Mattenteppich und am Reck neueste Kunststücke.

Geehrte wurden wieder zig Antolin-Lesekinder, Kinder mit einer Ehrenurkunde der Bundesjugendspiele und zahlreiche fleißige Eltern, Schulbegleiter und Mitarbeiter der Schule.

Jetzt heißt es aber erst einmal: SCHÖNE FERIEN 🙂

Sportfest kann am 10.07. stattfinden

Eichenprozessionsspinner auf dem Sportgelände Haarstarng entfernt – Wetter spielt mit

Der Ausweichtermin für das Sportfest steht. Der Zeitplan sieht eine Begrüßung um 8.15 Uhr vor, so dass alle Kinder direkt am Sportplatz erscheinen können oder von der Schule zum Sportplatz mitgenommen werden. Neben dem Dreikampf werden noch die Mittelstrecken gelaufen. Gegen 11.30 Uhr sind voraussichtlich wieder alle Kinder in der Schule. Der Unterricht läuft am Mittwoch anschließend nach Plan.

AG-Jahr der Klassen 3 und 4 endet

In 8 Arbeitsgemeinschaften 960 ehrenamtliche Stunden geleistet

Eltern, Übungsleiter und Experten sichern schon seit Jahren das AG-Angebot der Klassen 3 und 4. Heute lief die Saison 2018/ 2019 aus und die letzten Werkstücke wurden den Künstlern übergeben, Diplome ausgestellt und verteilt oder Bausteine in der Lego-AG sortiert und verstaut. Nach etwa 30 Treffen in jeder AG kommen dabei etwa 960 ehrenamtliche Stunden Bildungsangebote zustande. Der Schwerpunkt jeder AG liegt dabie auf dem Kennenlernen der spezifischen Angebote. Derzeit sind dies die AGs: Lego-Technik, Hund, Backen und Kochen, Fußball, Handarbeiten, Töpfern, 1.Hilfe und Brandschutz sowie Tennis. Ein kleines Dankeschön erwartet die vielen AG-Leitungen nun auf der Abschlussfeier am letzten Schultag. Wir freuen uns auf einen neuen Durchgang im nächsten Schuljahr.

Hunde-AG-Leiter Jürgen Blum überreichte den Kindern nach bestandener Prüfung eine Urkunde

PGS-Kinder grüßen aus der Wewelsburg

Ritterausbildung, Team- und Wildnistraining auf dem Programm

Die Kinder und Begleiter der Klassen 3a und b sowie der Klassen 4a und b schicken Grüße aus der Wewelsburg in Büren nach Holzwickede. Dort verbrachten sie gestern ihren ersten Tag, gespickt mit Programm, z.B. passend zum historischen Ambiente der einzigen Dreiecksbug Deutschlands. „Vom Knappen zum Ritter“ hieß ein erstes Programmhighlight, bei dem die Kinder Prüfungen durchlaufen mussten, bevor sie am Ende des Tages in den Ritterstand erhoben wurden. „Cool“ im engeren Sinne war auch die Erkundungen der nahe am Gelände der Burg fließenden Alme, die für die nötige Abkühlung sorgte.

Teambildung, Kooperationsspiele und Vertrauensübungen auf der Slackline stehen heute auf dem Programm unter der Überschrift „Wildnistraining und Feuerstarter“.

PGS-Nerds aus Schwäbisch Gemünd in der DJH angekommen

Vom Deutschlandfinale in Schwäbisch Gemünd stießen am Abend noch die 3 PGS-Nerds zur Klassenfahrt. Dort angekommen, mussten sie vom Finale ausführlich erzählen (siehe Extrabeitrag auf der Startseite). In ihrer Kategorie belegten sie vor Ort den 8. Platz unter 16 Finalisten, gemessen unter allen Teams in Deuschland sogar Platz 8 von 75 Teams. „Die Technik lief stabil, trotz der 35 Grad vor Ort im Kongresszentrum“, so Tino, einer unserer „PGS-Nerds“. Die 3 Legofreaks waren sehr zufrieden mit ihrem Ausflug nach Baden-Württemberg.

PGS-Nerds erreichen in Schwäbisch Gemünd Platz 8/ 16

Senstaionell beachtliche Leistung des jüngsten Teams im Deutschlandfinale

Einen beachtlichen 8. Platz von 16 angetretenen Teams in der Kategorie „Open“ erreichten unsere Lego-Nerds in Schwäbisch Gemünd. Von 2 Jurys hart geprüft, mussten Tino, Nico und Jonas wieder einmal alle Details ihrer Anlage, des „Auto-Bibli“ nachweisen und erklären. Wir sind sehr stolz und gratulieren zu Platz 8 unter den besten Teams in ganz Deutschland.