Paul-Gerhardt-Schule

Die Paul-Gerhardt-Schule ist eine Gemeinschaftsschule, die im Süden der Gemeinde Holzwickede liegt. Sie wurde 1958 als evangelische Volksschule Hengsen eingeweiht und im Zuge der Schulreform 1968 in eine Gemeinschaftsschule umgewandelt. Die Schule liegt im Grünen am Rande des Ortsteils Hengsen. Ihre Lage ermöglicht es den Kindern, Natur "hautnah" zu erkunden und zu erleben.

Das Gebäude besteht aus einem Haupttrakt, einem Pavillon, in dem zwei Klassen und der Computerraum untergebracht sind, und einer 1991 neu gebauten Turnhalle. Innerhalb des Hauptgebäudes befinden sich neben den nach Süden ausgerichteten vier Klassenzimmern Verwaltungsräume, eine Küche, ein Töpfer- sowie ein Werkraum.

Im Zuge des Turnhallenbaues wurde eine Neugestaltung des Schulhofes nach Plänen und Ideen, die vom Kollegium gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern erarbeitet wurden, vorgenommen. Durch seine in die Natur integrierte Lage bietet er Platz und Möglichkeiten für grundschulkindgerechte Spiel- und Turngeräte, Ruhezonen und große Freiflächen zur Nutzung von weiteren Spielangeboten in Form von Pausenspielgeräten. Dieser Schulhof, zu dem auch ein Schulgarten gehört, ermöglicht vielfältige unterrichtliche Aktivitäten im Freien.


Bei Regenwetter steht den Kindern die Pausenhalle zur Verfügung, die mit entsprechenden Lese- und Spielangeboten ausgestattet ist, in der aber auch die vielen "kleinen" Gemeinschaftsfeiern abgehalten werden können.

Zurzeit unterrichten an unserer Schule sieben Lehrerinnen und zwei Lehrer: Magnus Krämer (Schulleiter), Dieter Dziuba, Christine Boon, Hanne Hoppe, Edith Konertz, Petra Müller, Christa Vogt, Kerstin Wille, Eva Winnemöller und die Lehramtsanwärterin Hanna Kremin.

Sehr oft betreuen wir Studentinnen / Studenten für das Lehramt für die Primarstufe der Universität Dortmund. Außerdem leisten viele Schülerinnen und Schüler des 10. / 11. Schuljahres ihr Betriebspraktikum bei uns ab.