Endlich Ferien!

Zum Abschied gab es Tränen

Letzter Schultag heißt Abschiednehmen: Vor allem für die Kinder der Klasse 4, die ihre Zeit an der Grundschule beendet haben. Von Klasse 4 verabschiedeten sich aber auch die Paten, mit einem Geschenk am vorletzten Schultag im Gottesdienst. Die Großen aus Klasse 1/2, die nun künftige 3er sind verabscheideten sich von den Einsern und schließlich verabschiedeten alle Kinder und Lehrer der Schule noch Erzieherin Laura Rüter und die Semensterpraktikantin Chantal Staack gleich mit. Macht´s gut!

     

Auf der Jahresabschlussfeier wurde ein bunter Reigen an Programm auf die Bühne gebracht. Es gab Ehrungen, z.B. für Antolinlesekinder oder für Kinder mit einer Ehrenurkunde bei den Bundesjugendspielen.

    

Die Abschlussfeer ist immer auch ein Moment, sich für ehrenamtliche Arbeit insbesondere bei den Eltern der Schule zu bedanken. Mit Frau Müller wurde auch eine ehrenamtliche ehemalige Kollegin gefeiert, die immer wieder in der Schule hilft.

     

Viel Freude und gute Erholung in den Ferien

Jetzt heißt es erst einmal Ferien machen: ausruhen und spielen, Bücher lesen und tolle, spannende Dinge erleben, in den Urlaub fahren und Sonne, Strand und Eis genießen – eine schöne Zeit für euch alle – wir sehen uns wieder am 29. August!

Martin-Bartels-Schule besucht den Bienenstand

Förderschule erlebt die Bienen der Schule

Kinder der Klasse 3 und 4 besuchten kurz vor den Ferien noch den neuen Bienenstand der Schule und waren damit die ersten Kinder am Stand nach der Neueröffnung. Die insgesamt 8 Jungen und Mädchen kamen aus Dortmund zu Besuch. Mit ihrer Klassenlehrerein und ihrer Referendarin Frau Klahr hatten sie das Thema Bienen im Unterricht behandelt. Nun mussten noch einmal echte Bienen her. Am Stand konnten sich die Kinder freuen, denn die Königin zeigte sich ihnen in ganzer Pracht. Auch bei der Geburt einer Babybiene waren die Kinder dabei, die sich dabei aber ganz schön Zeit ließ.

Natürlich gab es jede Menge Honig zu naschen – der Weg aus Dortmund musste sich schließlich doch lohnen…

         

Nachtrag zum Besuch des Schulmuseums

Im Rahmen der 60-Jahr-Feier der Paul-Gerhardt-Schule traten alle Klassen eine Reise in die Vergangenheit an.

Bei ihrem Besuch im Schulmuseum in Dortmund erhielten die Schüler anhand eines Klassenfotos zunächst einen kleinen Einblick in die Kleiderordnung und die Klassengröße zur Zeit ihrer (Ur-)Großeltern. Dabei fiel ihnen auch der ernste Blick aller abgebildeten Kinder auf.Im Anschluss an die kleine, zeitliche Einstimmung erlebten die Schüler eine historische Schulstunde. Nachdem die Hände auf Sauberkeit und die Haare der Mädchen auf Zöpfe überprüft wurden, bekamen alle eine Schiefertafel und einen Milchgriffel. Gemeinsam wurde gerechnet und geschrieben. Auch das richtige Melden und Antworten auf die Fragen des Fräulein Lehrerin wurden geübt und nachgespielt.

     

Danach folgte eine Übung im Schreiben mit Feder und Tinte, ehe die Mitarbeiterin den Schülern die interessante Frage stellte, welches Schulleben sie denn nun besser fänden. In den folgenden Antworten gingen die Meinungen der Schüler auseinander. Der Großteil jedoch war froh, dass Lachen und Spaß heute zur Schule dazugehören und die Lehrer nicht immer nur streng sind.

     

Die 60 steht – PGS feiert Geburtstag

Ehemalige und Schülerinnen und Schüler feiern harmonisches Jubiläumsfest

Das Jubiläumsfest der jüngsten Holzwickeder Grundschule am vergangenen Samstag war ein großer Erfolg. Bei hervorragenden Wetter feierten Jung und alt ein Wiedersehns- und Aktivenfest auf der aktuellen Baustelle und im Schulgebäude.

     

Festakt und Baustellengottesdienst leiten die Feier ein

Schulleiter Magnus Krämer begrüßte alle Gäste und stimmte auf den Tag ein. Besonderer Dank galten in seinen Worten dem Förderverein der Schule, allen Beteiligten, die das Fest möglich gemacht hatten und der Gemeinde Holzwickede, die mit Kämmerer Rudi Grümme den nächsten Redner stellten. Herr Grümme führte zu den aktuellen Bauarbeiten in Schule und OGS aus und lobte die guten Schülerzahlen, die nicht zuletzt den hohen Einpendlerzahlen der Schule geschuldet sind. Frau Schulrätin Christine Raunser stellte insbesondere das Jahrgangsübergreifende Lernen an der Schule als herausragendes Konzept der Schule in den Mittelpunkt ihrer Grußworte. Frau Astrid Backs als Vertreterin der Schulpflegschaft bat die Eltern, sich, wie bisher auch, weiterhin so aktiv ins Schulleben einzubringen und wünschte allen eine…

    

Continue reading

Schüler laufen non stop bis zur Nordsee

Sportliche 1500 Runden machen 352,5 km beim Sponsorenlauf

Die Schülerinnen und Schüler der Schule waren aufgerufen, sich beim Sponsorenlauf der Schule für die neue Kletterwand zu engagieren. Diese wird bekanntlich in der Turnhalle der Schule gebaut. Runde für Runde ein Gewinn: Die 235m-Runde lag ausgesprochen schön und schattig, so dass alle Läuferinnen und Läufer und alle Zuschauer ihr Vergnügen hatten.  Die erlaufenen 352,5 km würden eine Strecke bis nach Norderney ermöglichen. Mit solchen Rekorden hat während der Vorbereitungen natürlich niemand gerechnet. Deswegen sind auch alle rundum zufrieden.

Den Streckenrekord hält eine Schülerin der 2. Klasse mit 53 gelaufenen Runden, also einer Einzelstrecke vo 12,5 km. Große klasse!

      

Schnuppertag und Sportfest bringt Schulanfänger in die Schule

Wie Schule so genau geht, erprobten die Schulanfänger des Sommers schon einmal im Vorfeld in dieser Woche. Am Freitag war ihr großer tag, gefolgt vom Sportfest am Samstag. Zwei Tage Schule ist mal ein kerniger Einstieg – verlief aber bei allen ohne Probleme! Toll!

Der Freitag war gespickt mit 4 Schultstunden, Lesen, schreiben und rechnen, Sport und Kunst fehlten auch nicht. Ganz interessant war sicherlich die Hofpause. Die Paten der neuen Schulkinder sorgten für einen reibungslosen Start und – wenn alles glatt läuft – wurden wieder neue Freundschaften geschlossen.

 

Schüler bauen Brücken

Experimente mit Brückenbausets erfolgreich

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 3 probierten sich zusammen mit Ihrer Semesterpraktikantin Frau Staack im Brückenbauen aus. Von einfachen Modellen bis hin zu ersten Brücken, die durch Tests und die gestrengen Prüfblicke der Mitschüler auf Statik beurteilt wurden, war für´s erste eine Menge dabei.

In der Folge werden die Kinder nun etliche Brückentypen kennen lernen, diese nachbauen und weiteren Geheimnissen der echten Brückenbauer auf die Spur kommen. Übrigens gehört zu den Experimenten auch eine sogenannte Leonardo-Brücke, benannt nach ihrem Erfinder Leonardo da Vinci.

    

Brückenbausets gesponsort

Die Brückenbausets, die die Schule nun im Unterricht aller Klassen einsetzen kann wurden freundlicher Weise gespendet. Daran beteiligt waren das Restaurant Schloßstuben in Opherdicke, die Provinzial Versicherung vertreten durch Herrn Thomas Böckenbrink sowie die Schreinerei Glaser und Schütte und das Car Hifi Studio am Funkturm Brakopp in Dortmund. Allen Gebern herzlichen Dank.

Die Schuleingangsphase trennt Müll mit Frau Hees von der GWA

Vor den Ferien besuchte Frau Hees von der GWA in Holzwickede die Klassen der Schuleingangsphase, um gemeinsam mit den Kindern über das Thema Mülltrennung zu sprechen. Dazu hatte sie je ein kleines Beispiel der verschiedenen Mülltonnen und Karten, auf denen unterschiedlicher Müll abgebildet war, dabei. Zunächste stellte Frau Hees den Schülern die einzelnen Mülltonnen vor und sammelte erste Beispiele. Im Anschluss daran bekam jeder Schüler mindestens eine Karte, benannte den abgebildeten Müll und warf ihn in die passende Mülltonne. Dabei sollte die Auswahl der entsprechenden Mülltonne jedes Mal begründet werden.

Die Wölfe, Tiger und Füchse zeigten bei dieser Zuordnung, dass sie bereits Experten im Thema Mülltrennung sind 🙂

Umbauarbeiten haben begonnen

Bagger, Säge und LKW´s bestimmen derzeit das Bild an der Schule

Die Umbauarbeiten haben definitiv begonnen. Vor der Schule wurden zahlreichen Bäume gefällt, weitere werden noch folgen. Noch diese Woche ziehen die Möbel der beiden Pavillonklassen in das Provisorium auf der Wiese hinter dem Schulhof um. Dort wurden die Container am Dienstag errichtet. Bald wird dann auch der alte Pavillon abgerissen. Die Kinder haben ihn noch für seine endgültige Reise geschmückt. Auf Innen- wie Außenwänden haben sie sich mit Unterschriften und Gemälden verewigt. Die ein oder andere Türklinke wurde als Andenken von den Kindern mit nach Hause genommen…

     

Einladung zur 60-Jahr-Feier der PGS

Feiern Sie mit, wenn die Schule am 16.Juni ein buntes Programm bietet

Waren Sie mal auf der Paul-Gerhardt-Schule als Schüler? Kennen Sie jemand, der auf der Schule früher einmal war? Bist du Schülerin oder Schüler der Schule und möchtest du mit allen Gästen mitfeiern? Wenn Sie als aktive Eltern und deren angehörige Familien ihre Kinder in Aktion sehen möchten und ein tolles Fest erleben möchten, kommen Sie unbedingt am 16.Juni, ab 8:45 Uhr zur Jubiläumsfeier der Schule. Alle großen und kleinen Menschen sind hiermit herzlich eingeladen mitzufeiern!!