Förderverein lädt zur Jahreshauptversammlung

Am Donnerstag Abend hält der Förderverein der Paul-Gerhardt-Schule seine diesjährige Jahreshauptversammlung ab. Der Förderverein ist eines der wichtigsten Mitwirkungsgremien der Schule und arbeitet dem Schulbetrieb satungsgemäß finanziell immer dort zu, wenn die „Bordmittel“ der Schule nicht mehr ausreichen. Bitte informieren Sie sich über ein Jahr Aktivität aus erster Hand, am Donnerstag, 19.30 Uhr in der Schulküche.

Kooperation zwischen Hellweg Berufskolleg und der Schule gut gestartet

Informationstechnische Assistenten und Eltern betreuen gemeinsam die Lego-Technik-AG

Die neu initiierte Kooperation mit dem Hellweg Berufskolleg und der Schule wurde am AG-Donnerstag dieser Woche einmal zum Anlass genommen, die Netzwerkpartner zu versammeln, sich über die Erfolge kurz auszutauschen und ein erstes gemeinsames Foto aller Beteiligten zu machen. Vermittelt wurde die Kooperation durch Anica Althoff vom zdi-Netzwerk Perspektive Technik, das bei der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) angesiedelt ist, und das Ziel verfolgt, Kinder und Jugendliche mit verschiedenen Angeboten für Themen aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) zu begeistern.

Die Kinder der Lego-AG zeigten stolz, was in ihren Legobaukästen interessantes schlummert, zu Robotern verwandelt werden kann, die sogar die sogenannten Zauberwürfel lösen können. Das Programmieren will natürlich in vielen immer wieder neuen Zusammenhängen und Herausforderungen gelernt werden. Das geht ganz spielerisch, denn die Freude daran steht vor allem im Vordergrund, denn in der Lego-AG wird nur von den Schülern selbst bewertet, ob sie ihren programmierten Roboter toll finden oder ihn noch weiter verbessern wollen.

    

Die Kooperation zwischen Eltern der Schule, die die AG zusammen mit den zur Zeit drei Informationstechnischen Assistenten leiten, könnte eine Dauereinrichtung werden, das zumindest wünscht sich die Schule und setzt auf eine kontinuierliche weitere Zusammenarbeit mit dem Berufskolleg.

 

Die Paul-Gerhardt-Schule öffnet ihre Türen und startet mit einem feierlichen Erntedankgottedienst in die Herbstferien

Maxikinder besuchen die PGS

Am vergangenen Donnerstag bekamen die Maxikinder der Kindergärten die Möglichkeit einmal hinter die Kulissen der Paul-Gerhardt-Schule zu schauen. Viele ließen sich diese Gelegenheit nicht entgehen und besuchten gemeinsam mit ihren Eltern die einzelnen Klassen während des Unterrichts und der AGs. Dabei durften sie nicht nur Mäuschen spielen, sondern direkt mitmachen, wie beispielsweise beim Bauen von Würfelgebäuden, dem Finden von Herbstwörtern oder den tollen Stunden durch unseren Schulsozialarbeiter Simon Geist. Freundlich aufgenommen durch die Schüler, tauchten die Maxikinder ein in die Klassengemeinschaften und oft schien es so, als würden sie bereits jetzt dazugehören.

Erntedankgottesdienst in der Turnhalle

Passend zum Lied „Der Herbst, der Herbst“ brachte uns dieser für unseren diesjährigen Erntedankgottesdienst Regenwetter nach Hengsen, sodass wir diesen vom Schulhof in die Turnhalle verlegen mussten. Dem feierlichen Rahmen schadete dieser Ortswechsel jedoch nicht. In einem Kreis sitzend rund um die herbstliche Mitte, welche auch in diesem Jahr durch viele Lebensmittel- und Spielzeugspenden für die Tafel geschmückt war, feierten alle Schüler, Lehrer, Familien und Maxikinder der umliegenden Kindergärten gemeinsam mit Paster Bald Gottesdienst. Neben den Liedern sprachen die Kinder ihren Dank für viele Dinge des Lebens aus und baten in selbstgeschriebenen Fürbitten unter anderem um ausreichend Essen, Gesundheit und Glück für alle Menschen sowie Frieden auf der Welt.

Im Anschluss an den Gottesdienst schnupperten die Maxikinder noch einmal in die Klassen und trotzten dem Regen teilweise tapfer beim Stockbrot backen. Traditionell endete der Tag mit dem gemeinschaftlichen Essen der Kartoffelsuppe und einem netten Beisammensein.

Wir bedanken uns für die vielen helfenden Hände am gestrigen Tag und wünschen allen Schülern und ihren Familien schöne Herbstferien 🙂

Besuch in der aktuellen Ausstellung auf Haus Opherdicke

„Von Interieur bis Stillleben“ – Schüler erarbeiten sich Kunstwerke der Ausstellung durch Eigenproduktionen

Die aktuelle Ausstellung auf Haus Opherdicke nehmen die Kinder aus den Klassen 3a, 3b und der Klasse 4 zum Anlass, sich intensiv mit Kunst auseinanderzusetzen. Angeleitet durch eine Museumspädagogin lernen die Kinder zunächst einige Werke der Ausstellung intensiv kennen, erarbeiten sich wesentliche Merkmale, machen sich Gedanken zu Besonderheiten und Maltechniken, bevor sie selber zu Stift und Kreide greifen. Das nachempfinden und das Schaffen von eigenen Werken regt an, in Anlehnung an das Gesehene selbst künstlerisch tätig zu werden.

Die Kinder hatten viel Spaß bei der Herstellung ihrer Werke. Nun hängen einige in einer eigenen Ausstellung in der Schule.

Schule lädt zum Tag der offenen Tür und zum Erntedankfest ein

Am Donnerstag und Freitag (19.10. und 20.10.) öffnet die Paul-Gerhardt-Schule für Eltern und interessierte Maxikinder ihre Türen. Am Donnerstag können sich Eltern mit ihren Kindern in allen Klassen über den Unterricht der Schule informieren, insbesondere über das jahrgangsübergreifende Lernen in den Klassen 1 und 2. In den ersten 4 Stunden bis 11.30 Uhr wird gezeigt, wie es im Schulalltag an der Paul-Gerhardt-Schule zugeht. Das Angebot richtet sich in erster Linie an alle Kinder, die im nächsten Schuljahr in die Schule kommen. Auch die Klasse 3 und 4 kann im Unterricht besucht werden, außerdem finden donnerstags in der 1. + 2. Stunde 7 verschiedene Arbeitsgemeinschaften für die Kinder der Kalsse 3 und 4 statt. Auf die Fragen der Eltern ist die Schule vorbereitet: Lehrer, Schulleitung und Betreuung stehen für Fragen im Elterncafé bereit.

Am darauffolgenden Freitag lädt die Schule nicht nur die Kinder zur Erntedankfeier in die Schule ein. Herzlich willkommen sind auch erwachsene Besucher und Familien, die die Schule näher kennen lernen und einen Ausschnitt aus dem Schulleben erleben wollen. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr auf dem Schulhof. Der Gabentisch wird zu Beginn des Gottesdienstes mit Spenden für die Holzwickeder Tafel gedeckt. Dazu erbittet die Schule Lebensmittelspenden, die im Anschluss an den Gottesdienst der Holzwickeder Tafel übergeben werden. Anschließend können sich alle Kinder die Zeit bis zu einem gemeinsamen Mittagessen um 12 Uhr mit Spielen vertreiben. Außerdem brennt ein Kartoffelfeuer, an dem auch Stockbrot gebacken werden kann. Auch bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung statt, dann aber in der Turnhalle der Schule (bitte Hallenschuhe mitbringen). Das Ende ist gegen 13 Uhr geplant.

Arbeitsgemeinschaften mit neuer Runde gestartet

Von A wie Antolin bis V wie Voltigieren

Das neue Schuljahr bringt allen Kindern in 9 verschiedenen Arbeitsgemeinschaften Möglichkeiten, sich über den Unterricht des Stundenplans hinaus mit interessanten Angeboten zu versorgen. Zu diesen AGs kommen noch einige in der Betreuung, die innerhalb der Freizeitgestaltung den Kindern dort etwas für Kopf, Herz und Hand anbieten.

Klasse 3 und 4 startet neu mit der Hunde-AG durch

Das Angebot der Klasse 3 und 4 AGs ist nicht neu. Seit mehr als 10 Jahren gibt es diese im Stundenplan der Kinder fest verankerte Zeit, immer donnerstags und noch immer annähernd von den Eltern der Schule geleitet. Da es in diesem Jahr mehr Kinder in diesen beiden Stufen sind, freuen wir uns, mit der Hunde-AG eine tolle neue AG gefunden zu haben. Im Angebot für die Klassen 3 und 4 sind nun LEGO-Technik, Töpfern, Handarbeiten, Antolin, Tennis, Fußball und Kochen/ Backen.

     

Voltigieren und Dancekrobatik fördern die Kinder sportlich

Beide Arbeitsgemeinschaften starten in diesen Tagen ebenfalls durch und werden in der Reithalle des Fahr und Springvereins Opherdicke bzw. in der schuleigenen Turnhalle angeboten. Diese besonderen Arbeitsgemeinschaften stehen im Zusammenhang mit dem Konzept der Bewegungsfreudigen Gesunden Schule an der Paul-Gerhardt-Schule. Bericht folgt..

Kleine Raubtiere erkunden den Schulweg

Schulwegbegehung mit dem Polizisten Herrn Happel

Heute machten sich unsere Schulanfänger gemeinsam mit dem Polizisten Herrn Happel auf zur Schulwegbehung. Nach einführenden Trockenübungen in der Pausenhalle, ging es, gut sichtbar gekleidet durch die neuen Sicherheitswesten, raus in den Straßenverkehr. Zu zweit überquerten die Tiger, Wölfe und Füchse zunächst die Einfahrt zur Schulstraße sowie den Zebrastreifen am Kreisel, ehe es gemeisam über die Ampel zurück zur Schule ging.

Fröhlicher Empfang der neuen Schulanfänger

Junge, wilde Raubtiere verstärken die Tiger, Wölfe und Füchse

Der große Tag unserer Schulanfänger begann in der katholischen Kirche in Opherdicke. Bunt geschmückt durch die vielen Schultüten und Tornister fand in fröhlicher und feierlicher Atmosphäre der Einschulungsgottedienst statt. Gemeinsam mit der Gemeindereferentin Frau Klute überlegten die neuen Tiger, Wölfe und Füchse, was sie in der Schule alles und vor allem wofür benötigen und ergänzten so das gemalte Bild von Paul, einem fiktiven Schüler. Auch die Viertklässler halfen bei der Gestaltung des Gottesdienstes mit, indem sie ihren Patenkindern einen bemalten und mit einem lieben Gruß versehenen Stein als Wegbegleiter schenkten. Ergänzend dazu trugen sie anschließend noch ihre selbstgeschriebenen Fürbitten vor, in denen sie den Schulanfängern unter anderem eine tolle Schulzeit mit viel Spaß wünschten. Gestärkt durch Gottes Segen zogen die Kinder farbenfroh aus der Kirche aus und machten sich auf den Weg zur Schule.

In der Schule angekommen, warteten bereits die aufgeregten großen Wölfe, Tiger und Füchse sowie die Drittklässler in der Turnhalle auf ihre neuen Mitschüler. Mit ihren einstudierten Liedern und dem tollen, englischen Theaterstück zum Bilderbuch der „Kleinen Raupe Nimmersatt“, hießen sie die Schulanfänger willkommen. Aber auch die Schulanfänger selbst hatten für ihre eigene Einschulungsfeier bereits im Kindergarten Lieder einstudiert und trugen sie nun, unterstützt durch ihre Kindergartenleitungen, vor. An der Hand ihrer Paten ging es am Ende los zur ersten Unterrichtsstunde in ihrer Schullaufbahn.

In ihren jeweiligen Klassen lernten die kleinen Tiger, Wölfe und Füchse zunächst ihre Klassenkameraden und vor allem Tinto kennen. Zusammen sangen die Kinder den Tintorap und bereiteten ihre erste Hausaufgabe vor. Mit viel Spaß und freudigem Bauchkribbeln, was wohl in der großen Schultüte ist, verging die erste Schulstunde wie im Flug.

Liebe Tiger, Wölfe und Füchse,

wir wünschen euch eine wunderschöne Einschulungsfeier mit euren Familien und Freunden und freuen uns, euch morgen mit all euren Erzählungen wiederzusehen 🙂