Die Schülerinnen und Schüler der Schuleingangsphase sehen „die große Nein-Tonne“

image_pdfimage_print

Zum ersten Mal spielte die theaterpädagogische Werkstatt das Präventionsprogramm „Die große Nein-Tonne“ für die Schülerinnen und Schüler der Schuleingangsphase in der Pausenhalle der PGS.Im Rahmen des präsentierten kleinen Theaterstücks lernten die Schülerinnen und Schüler, dass es wichtig ist, seine eigenen Gefühle zu kennen und zu beachten, da jeder das Recht über seinen eigenen Körper besitzt. Die Dinge, die den beiden Kindern des Theaterstücks Nein-Gefühle machten, wurden durchdacht und wenn möglich anschließend in der großen Nein-Tonne entsorgt. Dabei wurde auch thematisiert, dass zum Beispiel Zähne putzen und Aufräumen ein Nein-Gefühl verursachen können, jedoch aber wichtig sind und daher nicht in der großen Nein-Tonne entsorgt werden können.

Die Schülerinnen und Schüler lernten, dass wahrer Mut nicht darin besteht, ein Nein-Gefühl zu unterdrücken, sondern offen und ehrlich dazu zu stehen und es auszusprechen.

Schreibe einen Kommentar