„Gott sei Dank für eine handvoll Erde!“ Wir feiern Erntedank

Der Tag startete mit einem gemeinsamen Frühstück in allen Klassen

Vor allen Ferien halten alle Klassen ein gemeinsames Frühstück ab. Was zuvor nach strengen Kriterien (was wir essen muss regional wachsen und aus der aktuellen Jahreszeit kommen) von den Kindern auf den Speisezettel ausgesucht wurde, verspeisten die Kinder heute in gemütlicher Runde miteinander. Beim Klassenfrühstück steht die Gemeinschaft der Klasse im Vordergrund, klar, dass es dann gleich viel besser schmeckt. GUTEN 🙂

Eine handvoll Erde – Gemeinsamer Gottesdienst in der Turnhalle

„Eine handvoll Erde“ nahmen Kinder der Füchse, Tiger und Wölfe zum Anlass, das Sähen und Ernten in einem szenischen Spiel darzubieten. Dieser Beitrag, sowie die selbst formulierten Fürbitten, sowie die vielen Lieder rundeten einen Gottesdienst ab, bei dem das Danken für das, was uns die Schöpfung schenkt im Vordergrund stand. Schöpfung – bedrohte Schöpfung: Pfarrer Reis und Gemeindereferentin Klute nahmen diesen Faden auf und fragten die Kinder, wie sie die Schöpfung bewahren könnten und wollen. Am Ende des Gottesdienstes versicherten die Kinder auf ausgelegten Plakaten mit beispielhaften Aktionen wie sie Gottes Schöpfung – unserer Erde helfen wollen mit ihrer Unterschrift.

Anschließendes Spielfest bringt die Kinder in die Ferien

Klarer Favorit waren die drei Ponys beim anschließenden Spielfest. Kleine Reitrunden durch die Schulstraße kamen bei der jungen Reiterschaft gut an! Viele weitere Spiele und Spielstationen waren durch Eltern, OGS und Lehrer der Schule aufgebaut worden, so dass keine Wünsche offen blieben. Gegen Mittag gab es für alle die traditionelle Kartoffelsuppe aus der Küche der OGS, bevor es dann endlich in die wohlverdienten Ferien ging…

Schreibe einen Kommentar