Bienenfutterautomat öffnet seine Kläppchen an der PGS

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit gebührendem Abstand voneinander eröffnet das Notgruppenquartett um Hausmeister Bernd Partmann den neuen Bienenfutterautomat an der Schule, direkt vor der OGS. Bestückt mit 20ct- und 50ct-Stücken konnten die Kinder dem ehemaligen Kaugummiautoamten Samenkapseln entlocken, um diese bei nächster Gelegenheit zu Hause auszusäen.Zur Eröffnung des Automaten hatten sich u.a. auch die Bürgermeisterin Ulrike Drossel und der „Erfinder“ dieser Idee Sebastian Everding und Birgit Manz von der Naturförderungsgesellschaft des Kreises Unna angesagt. Aus Gründen der Pandemie und der Ansteckungsgefahr wurde aber ein Gruppenbild ausgesetzt und eine gemeinsame Eröffnung in eine kleine und sichere Variante gegossen. Wichtig ist auch der Kooperationspartner Bienenretter aus Frankfurt, der die Samenmischung und weitere nützliche Ideen rund um die Bienen bereithält.

Nun ist der Automat der Öffentlichkeit übergeben und soll dazu beitragen, dass Holzwickede an der einen oder anderen Stelle herrlich aufblüht. BItte machen Sie mit! Bitte geben sie die entleerten Kapseln an den kleinen Postkasten auf der Rückseite des Automaten zurück zur Schule, damit diese wiederbefüllt werden können.

Jeder Bienenfreund und Freund der wildlebenden Bienen trägt mit einem privaten kleinen Blühstreifen zur Nahrungssicherung von Insekten bei. Dies ist um so wichtiger, je kleiner die verfügbaren Naturflächen mit blühenden Wildkräutern und Blumen werden. Insekten benötigen Diversität, also viele nahrungsspendende Pflanzen, um gesund und vital zu bleiben. Ganz einfach: Gesunde Nahrung für Menschen – gesunde Nahrung für Insekten! Da es immer schwieriger wird, größere Flächen mit Wildblumen aufzubereiten, trägt jeder bepflanzte Quadratmeter in Holzwickede allmählich zu einem flächendeckendem Angebot bei. Bitte helfen Sie mit! Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar