Schule als Schule der Zukunft in NRW ausgezeichnet

Im Frühjahr 2016 ist in Nordrhein-Westfalen eine neue Projektphase der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“, die vom Umweltministerium und vom Schulministerium des Landes Nordrhein-Westfalen gemeinsam getragen wird, gestartet. Diese Kampagne ist ein gemeinsames Angebot der für Schulen und Umwelt zuständigen Ministerien in Nordrhein-Westfalen im Rahmen der Landesstrategie „Bildung für nachhaltige Entwicklung – Zukunft Lernen NRW (2016-2020).

Im Rahmen dieser Kampagne wurde die Paul-Gerhardt-Schule nun ausgezeichnet und erhielt für ihre Mitarbeit das Siegel „Schule der Zukunft in NRW“

„Schule der Zukunft“ ist eine Kampagne, die seit 2003 in Nordrhein-Westfalen Schulen, Kindertagesstätten und Netzwerke begleitet und Möglichkeiten aufzeigt, wie junge Menschen in ihrer Schule oder Kita eine lebenswerte Zukunft mitgestalten können.

Durch die Teilnahme an der Kampagne soll insofern die Initiative der Schulen, Bildung Nachhaltige Entwicklung im Unterricht und Schulalltag umzusetzen, unterstützt und mit öffentlichkeitswirksamen Auszeichnungsfeiern gewürdigt werden. Im Kampagnenzeitraum 2016 – 2020 waren aktuelle Zukunftsfragen wie der Klimaschutz, die Energiewende, ein nachhaltiger Konsum und die internationale Zusammenarbeit mit den Ländern des Südens im Unterricht und im Schulalltag thematisiert in der Umsetzung möglich. Die Paul-Gerhardt-Schule beteiligte sich im Netzwerk aller teilnehmenden Einrichtungen mit dem Schwerpunkt Umweltbildung, gestützt durch ihr Engagement rund um die Honigbiene. Im Laufe des Kampagnezeitraumes kamen zusätzlich noch die Pflege von Wildbienen hinzu.