Nachtrag zum Besuch des Schulmuseums

Im Rahmen der 60-Jahr-Feier der Paul-Gerhardt-Schule traten alle Klassen eine Reise in die Vergangenheit an.

Bei ihrem Besuch im Schulmuseum in Dortmund erhielten die Schüler anhand eines Klassenfotos zunächst einen kleinen Einblick in die Kleiderordnung und die Klassengröße zur Zeit ihrer (Ur-)Großeltern. Dabei fiel ihnen auch der ernste Blick aller abgebildeten Kinder auf.Im Anschluss an die kleine, zeitliche Einstimmung erlebten die Schüler eine historische Schulstunde. Nachdem die Hände auf Sauberkeit und die Haare der Mädchen auf Zöpfe überprüft wurden, bekamen alle eine Schiefertafel und einen Milchgriffel. Gemeinsam wurde gerechnet und geschrieben. Auch das richtige Melden und Antworten auf die Fragen des Fräulein Lehrerin wurden geübt und nachgespielt.

     

Danach folgte eine Übung im Schreiben mit Feder und Tinte, ehe die Mitarbeiterin den Schülern die interessante Frage stellte, welches Schulleben sie denn nun besser fänden. In den folgenden Antworten gingen die Meinungen der Schüler auseinander. Der Großteil jedoch war froh, dass Lachen und Spaß heute zur Schule dazugehören und die Lehrer nicht immer nur streng sind.

     

Schreibe einen Kommentar