image_pdfimage_print

Alle Artikel von Magnus Krämer

Dancekrobatik – AG mit super lightshow

Pois und Leuchthulahoops sorgen für die nötige Stimmung

Vor heimischer Kulisse traten die Kinder der Dancekrobatik – AG auf und zeigten ihr Können zu Musik und in Verbindung mit diversen Handgeräten: Pois, Leuchthulahoops und Poitüchern. AG-Leiterin Kelly Grunenberg hatte zusammen mit den 12 Kindern der AG eine super Choreografie erarbeitet. Im Laufe der letzten 4 Wochen entstand so die Aufführung, die viel Applaus von den Zuschauern erhielt.

 

Kinder-Uni im Forum des Schulzentrums am 15.02., 17 Uhr

Prof. Dr. Kleine erklärt alles Wissenswerte über Meteoriten, die in die Erde einschlagen

Das Forum des Schulzentrums wird zum Hotspot der Wissenschaften für kleine Forscher und neugierige Menschen. Wer sich für die Fragen des Weltalls und der Auswirkungen auf unseren Planeten interessiert, sollte diese Veranstaltung nicht verpassen.

Hier geht es zum Ankündigungsplakat.

Dancekrobatik – Kinder laden zum Auftritt ein

Licht – Dunkelheit und Bewegung machen die Show

Die etwa 15 Kinder der Dancekrobatik – AG fiebern ihrem Auftritt am 04.02., ab 16.30 Uhr in der Turnhalle der Schule entgegen. Seit Wochen werden die Feinheiten für diesen Auftritt geübt und abgestimmt. Musik, Bewegung in Kombination mit Licht und Dunkelheit machen bei dieser Show den besonderen Reiz aus. Mehr wird erst verraten, wenn sich die Bühne öffnet und die Show beginnt. Alle Kinder der Schule, Eltern und Interessierte sind herzlich eingeladen. Bitte passendes Schuhwerk für die Turnhalle mitbringen.

Theaterpädagogische Werkstatt spielt „Mein Körper gehört mir“

Spielstücke gegen den Missbrauch

„Mein Körper gehört mir“ heißt das Spielstück, bestehend aus einigen alltäglichen Spielszenen, welches die Kinder der Klassen 3 und 4 in insgesamt 3 Durchgängen an 3 verschiedenen tagen dargeboten bekommen.

„Mein Körper gehört mir“ ist dabei auch die inhaltlich zentrale Aussage des gesamten Stückes! Du bestimmst über deinen Körper und ich über meinen! Und NICHTS ist gut, was sich für mich nicht gut anfühlt!

Die Kinder werden durch die Theaterpädagogische Werkstatt für möglich Ernstfälle des Alltags sensibilisiert. Was ist OK, was ist nicht OK und sogar verboten? Missbrauch ist schlecht und darf nicht passieren. Wie man sich schützen kann, gehört natürlich auch zu den Vorführungen, die im Klassenrahmen stattfinden und durch die Klassenlehrer begleitet wird.

Im Vorfeld zu den Vorstellungen für die einzelnen Klassen, wurde das gleiche Stück auch für die Eltern angeboten. Diese Veranstaltung fand vorbereitend bereits im Dezember statt. Unterstützt wurden die Aufführungen der Kinder durch Kinderlachen e.v. Dortmund und den Förderverein der Schule.

 

und dann ab in die Ferien!

Weihnachtsgottesdienst und Weihnachtsfeier beenden das Jahr 2018

Traditionell feiert die Schule in dieser Kombination das bevorstehende Fest mit allen Kindern und Familien der Schule. Evangelische Kirche und die Weihnachtsfeier der Schule waren sehr gut besucht. Mit Pastor Philipp Reis stellte sich der neue Geistliche der ev. Kirche vor und feiert sogleich mit der ganzen Schule das kommende Weihnachten. „Macht die Türen auf, macht die Herzen weit“ sangen die Kinder, um sich auf den Gottesdienst einzustimmen. Türen bleiben manchmal verschlossen, gehen aber auch auch ganz oft auf im Advent. Im Fürbittgebet trugen die Kinder vor, was sie bewegt. Ein schöner Moment.

Besucht wurde die Weihnachtsfeiersfeier auch von Bürgermeisterin Ulrike Drossel und den Ortsvorstehern Frau Petra Kittel und Herrn Wilhelm Schmidt. Frau Drossel und Herr Reis richteten noch Grußworte an Kinder und Eltern bevor die Feier so richtig losging.

Die Kinder hatten allerlei Lieder, Gedichte und Stücke rund um das Thema Weihnachten vorbereitet. Der ´Weihnachtsmann´ erschien trotz seiner vielen Termine noch plötzlich auf der Feier und brachte frohe Botschaften für alle Besucher mit.

Die Tanz-Ag der OGS und die anschließende Aufführung der Dancekrobatik-Ag waren tolle Höhepunkte der Feier und klangen mit der Verteilung des Friedenslichtes aus. Im anschließenden Café des Fördervereins wurden bei einer Tasse Kaffee dann die bevorstehenden Ferien eingeläutet..

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch!

     

Fördervereinsteam verabschiedet sich mit Waffeln am Nikolaustag

3 Jahre für die PGS den Verein gestemmt!

Organisieren – Anträge schreiben – Waffeln backen – Weihnachtsmarkt organisieren – Elternbriefe schreiben – Sponsoren suchen  – und dann – und dann – fängt alles wieder von vorne an 🙂

Die Schule und vor allem alle Kinder bedanken sich herzlich bei Britta Rautert, Katrin Peine und Astrid Backs für die vergangenen 3 Jahre Fördervereinsvorstandsarbeit.

 

Kleine Ersthelfer ausgebildet

Brandschutz und 1.Hilfe auf dem Lehrplan

Ziel der Arbeitsgemeinschaften in Klasse 3 und 4 ist mit Spaß interessante und wichtige Inhalte an die Kinder zu vermitteln. Eltern der schule übernehmen dies. In der 1.Hilfe-AG geht es um den Aufbau eines Feingefühls für Notsituationen im Brandfall oder der ersten Hilfe. Was ist zu tun? Kann ich als Kind helfen? Wie mache ich das? Wo bekomme ich Hilfe? Natürlich wird auch ausprobiert: Verbände anlegen, Pflaster richtig kleben, Notruf absetzen, Wasserschlauch der Feuerwehr mal richtig aufdrehen. Gelegentlich werden die Kinder zu den Orten der Erstretter begleitet. So stand schon ein Besuch bei der Feuerwehr, dem Sanitätsdienst und im ev. Krankenhaus Unna an. Nach etwa 10 „Ausbildungstagen“ wechseln die Kinder ab. Am Ende von Klasse 3 und 4 haben alle Kinder diese AG kennen gelernt.

              

PGS auf Weihnachtsmarkttour

Märkte in Holzwickede (1. Advent) und Opherdicke (2. Adventsonntag) im Blick

Fest im Blick hat die Schule in Verbindung mit der OGS die beiden Holzwickeder Weihnachtsmärkte. An den Buden tummeln sich die Leute und auch an der Hütte der PGS ist eine Menge los. „Handmade“ ist das Motto aller angebotenen Produkte. Und so entstanden wieder eine Vielzahl kreativer Produkte, von Mandeln über Marmeladen bis hin zu Sternen und Kränzen in allerlei Größen, Farben und Beleuchtungen. Vielen Dank allen Helfern.